“Fs in the chat” – Auflösung von Hochschul-Gaming München

Vor zwei Jahren haben wir Hochschul-Gaming München (HGM) ins Leben gerufen, um Videospiele im sozialen Kontext zu fördern und Gaming ins Studierendenleben zu integrieren. Hierfür wurden Mannschaften für die deutsche Uniliga aufgestellt, Public Viewings organisiert und Turniere gehalten. Beim wöchentlichen Gaming-Abend ist man zusammengekommen, um auch mal außerhalb der eigenen vier Wände gemeinsam Spaß zu haben, bei gemeinsamen Ausflügen zu Spielemessen und großen E-Sports Turnieren wurden neue Freundschaften geknüpft und viele von uns haben mitgefiebert, als unsere Münchener Mannschaften in der Uniliga um die Titel gekämpft haben.

Dann haben wir den nächsten Schritt gewagt und “Munich eSports e.V.” gegründet – einen Verein, der es uns ermöglichen sollte, der Münchner Gaming Szene noch mehr zu bieten. Da sich die Zuständigkeitsbereiche von HGM und Munich eSports aber im Laufe der Zeit immer weiter überschnitten haben, müssen wir nun schweren Herzens bekannt geben, dass HGM aufgelöst wird. Alle zugehörigen Ressourcen gehen an den Verein über, der sich im Gegenzug des bisherigen Community-Programms von HGM annehmen wird, wie z.B. dem Gaming-Abend und der Event-Lotterie. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir auf das Erreichte zurück und der Zukunft entgegen. Wir wünschen uns, dass in unserer Community weiterhin jeder Platz findet, vom Gaming-Casual bis hin zum E-Sports Enthusiasten.

Achtung: Akkreditierte Hochschulgruppen sind von der Auflösung natürlich nicht betroffen! TUM Gaming wird es weiterhin geben und wir hoffen weitere motivierte Studierende zu finden, die an ihrer Hochschule eine Anlaufstelle für Gaming und E-Sport aufbauen wollen.

Post Views: 494